Herzlich Willkommen bei den Freien Demokraten Mönchengladbach

Wer den Bürger ernst nimmt, macht ihn stark.

Wer den Bürger ernst nimmt, versteht ihn als Partner.

 

Es ist unser Verständnis von lokaler Politik, Verfahren für die Bürgerinnen und Bürger transparent und nachvollziehbar zu machen und ihnen so die Chance zu geben, sich aktiv einzubringen.

 

Kerngedanke liberaler Politik ist, die Bürgerschaft mehr am politischen Prozess zu beteiligen.

Gab es früher lediglich schriftliche Anhörungen und Bürgerversammlungen, werden jetzt in unserer Stadt verschiedenste - auch digitale - Formate von Bürgerbeteiligungen zunehmend eingesetzt. Durch Rats-TV sind die politischen Diskussionen transparenter geworden und durch die sozialen Medien melden sich wesentlich mehr Bürger zu Wort. Die aktuelle Ratsmehrheit wird nicht müde zu betonen, dass es noch nie so viel Bürgerbeteiligung gab wie heute. Aber: Verwaltung, CDU und SPD suchen sich immer noch ganz genau aus, wo der Bürger beteiligt wird und wo nicht.

 

In unserem Verständnis ist es Aufgabe der Politik, Verfahren für die Bürgerinnen und Bürger transparent und nachvollziehbar zu machen und ihnen so die Chance zu geben, sich aktiv einzubringen. Bürgerbeteiligung macht nur dann Sinn, wenn man die Bürgerinnen und Bürger ernst nimmt. Eine Beteiligung, wie wir sie uns vorstellen, gibt den Menschen unserer Stadt die Möglichkeit, aufgrund einer vollständigen Informationslage zwischen oft widerstreitenden Interessen sachlich abwägen zu können. 

 

Eine solche Bürgerbeteiligung reduziert die Beteiligung nicht nur auf die Vorstellung vorgefertigter Planungen aus dem Baudezernat, sie lässt den Bürgern auch Raum für eigene Ideen.

 

Bürgerbeteiligung, die wir uns vorstellen, hat nicht nur das Format einer Diskussionsveranstaltung oder Kommentarfunktion an einer digitalen Pinnwand, sie geht viel weiter. Sie qualifiziert gute Ideen der Bürgerinnen und Bürger bis zur Entscheidungsreife und mustert sie nicht im Vorfeld mit Totschlagargumenten aus.

 

Wer den Bürger ernst nimmt, der handelt für die Stadt und im Sinne ihrer Bürgerinnen und Bürger. Dazu wollen wir mit unserem Programm und unseren Forderungen für die kommende Wahlperiode des Stadtrats in Mönchengladbach beitragen.

Mo

22

Feb

2021

FDP-Bundestagskandidat Peter König fordert Umsetzung der Exit-Strategien

Seit den Beschlüssen am 10. Februar regt sich zunehmend Widerstand, nicht nur in der Bevölkerung. Vertreter der Wirtschaft und selbst einige Ministerpräsidenten zeigen sich unzufrieden mit dem weiterhin verordneten Stillstand im Land. Wurde dieses Mal des Volkes Stimme gehört, der Bundestag? Mitnichten. Statt 50 gilt plötzlich als möglicher Inzidenzwert zu Lockerungen des Lockdowns der Inzidenz von 35. Und danach? Perspektiven fehlen weiterhin. Nur der FDP-Vorsitzende Christian Lindner legte bei den anschließenden Diskussionen einen 7-Punkte-Plan zur Exit-Strategie vor.

 

Peter König fordert die Verantwortlichen auf, nun endlich Vorschläge auf den Tisch zu legen. „Die Kanzlerin wäre gut beraten, unser Papier zur Umsetzung von Lockerungen mit heranzuziehen. Jetzt muss es jetzt heißen: Wir zünden das Licht bereits im Tunnel an, statt erst am Ende.“ Der Unterricht an Schulen hätte gemäß der FDP-Planungen bereits bei einem zwei Wochen stabil bleibenden Wert von unter 200 für den Wechselunterricht öffnen sollen. „Es ist nachgewiesen, dass Schulen keine Infektionsherde sind.“, resümiert Peter König.

 

Doch was beinhaltet das gesamte Strategie-Papier, dessen Umsetzung der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner forderte? Peter König berichtet, seine Partei hätte bereits bei einem sieben Tage stabil bleibenden Inzidenzwert unter 50 den Regelbetrieb in Kindertagesstätten wiederaufnehmen lassen, Handel, Gastronomie sowie Hotels unter Auflagen geöffnet und ein eingeschränktes Besuchsrecht in Krankenhäusern und Pflegeheimen erlaubt. „Sobald der Wert an 21 Tagen stabil unter 50 ist, erwarten wir die Öffnung von Theatern und Kinos unter Auflagen und höhere Teilnehmerzahlen bei religiösen Veranstaltungen. Auch kontaktarme Sportarten dürfen wieder ausgeführt werden.“, so Peter König. Man müsse den Menschen jetzt endlich eine Perspektive geben. „Wir dürfen die Bevölkerung nicht länger einsperren.“

Di

16

Feb

2021

Live&Liberal: Schule in Zeiten von Corona - zwischen Infektionsschutz und Aufrechterhaltung der Bildungsqualität

Liebe Parteifreunde*innen,

 

die Veranstaltungsreihe Live&Liberal geht in die zweite Runde dieses Jahr. Die kommende Veranstaltung läuft unter einem ganz besonders komplexen und schwierigen Thema:

 

Live&Liberal:

 

Schule in Zeiten von Corona – zwischen Infektionsschutz und Aufrechterhaltung der Bildungsqualität

 

Wie geht es mit der Schule weiter? Distanzunterrichte in der Schule – Wie läuft das? Quarantäne – Was passiert bei Infektionen in der Schulklasse? Gibt es 2021 reguläre Schulabschlussprüfungen? Infektionsschutz – Wie sollen Schüler und Lehrer sich vor Corona schützen? Ist jetzt nicht die Zeit für eine echte Digitalisierungsoffensive an Schulen gekommen? Wird auch nach der Corona-Pandemie digitaler Unterricht eine Rolle spielen?

 

Darüber und über viele andere schul- und bildungspolitische Themen während und nach der Corona-Pandemie werden wir diskutieren. Ich freue mich ganz besonders, dass wir für die Veranstaltung unsere Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer gewinnen konnten.

 

Die Veranstaltung findet statt

 

am                  Dienstag, 23. Februar 2021, 18:00 Uhr

 

im                   Zoom-Onlinemeetingraum

Sie haben zwei Möglichkeiten an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

 

1.    Über ZOOM

 

Die Veranstaltung über ZOOM wird live auf YouTube übertragen. Somit wird Ihr Bild und Ton live auf YouTube übertragen. Der Stream ist nach Beendigung des Livestreams, als "Konserve", auf dem Kanal der FDP Mönchengladbach abrufbar.

 

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/84216019467?pwd=UGNRc2J5cEtLY3JDd0pVazhzNGllZz09
Meeting-ID: 842 1601 9467
Kenncode: 673221

 

2.    Über YouTube

 

Hier sehen Sie den Livestream der ZOOM Veranstaltung und können über den Livechat Ihre Fragen stellen. Der Moderator wird die Fragen, in Ihrem Namen, stellen.

 

YouTube Live

 https://youtu.be/uXAcczcHcfY

 

Die Veranstaltung ist offen für jede*n Interessierte*n. Wir freuen uns über rege Teilnahme!

 

Herzliche Grüße,

 

 

FDP Kreisverband Mönchengladbach

Andreas Terhaag MdL

Kreisvorsitzender

 

Mo

08

Feb

2021

Live&Liberal: Mobil.NRW - Mobilität in lebenswerten Städten

Liebe*r Parteifreund*in,

 

auch in diesem Jahr möchten wir unsere digitalen Diskussionsveranstaltungen gerade in Zeiten ohne Präsenzmöglichkeiten fortsetzen. Zu diesem Zweck lassen wir das Format Live&Liberal wieder aufleben und laden Sie herzlich zu unserer ersten Veranstaltung dieses Jahr ein:

Live&Liberal: Mobil.NRW – Mobilität in lebenswerten Städten

 

Wie sind moderne Mobilitätskonzepte in Städten umsetzbar, gerade hinsichtlich schlecht ausgebauten ÖPNVs und großer städtischer Flächenausdehnung? Was kann im ÖPNV getan werden, um diesen sicherer und hygienischer zu machen? Corona hat uns gezeigt, dass wohl vor allem hier große Defizite bestehen. Wie sieht städtische Mobilität in zwanzig Jahren aus? Welche Fortbewegungsmittel und -arten werden dann genutzt? Ist nomaler Linienverkehr im ÖPNV überhaupt noch zeitgemäß?

 

Darüber und über viele andere verkehrspolitische Themen rund um moderne Mobilitätskonzepte werden wir in unserem ersten Live&Liberal 2021 mit Bodo Middeldorf, dem verkehrspolitischen Sprecher der FDP Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalens, sprechen.

 

Sie haben zwei Möglichkeiten an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

 

1. Über ZOOM

 

Die Veranstaltung über ZOOM wird live auf YouTube übertragen. Somit wird Ihr Bild und Ton live auf YouTube übertragen. Der Stream ist nach Bendigung des Livestreams, als "Konserve", auf dem Kanal der FDP Mönchengladbach abrufbar.
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/84671778762?pwd=ZktwanFZQTg4YTdQQlliZEJoQkE2QT09
Meeting-ID: 846 7177 8762
Kenncode: 347791

 

 2. Über YouTube

 

Hier sehen Sie den Livestream der ZOOM Veranstaltung und können über den Livechat Ihre Fragen stellen. Der Moderator wird die Fragen, in Ihrem Namen, stellen.
YouTube Live
https://youtu.be/ofW6qRS20qk

 

 

Die Veranstaltung findet statt
am Mittwoch, 10. Februar 2021, 19:00 Uhr
wo Live auf You Tube oder in ZOOM

 

Die Veranstaltung ist offen für jede*n Interessierte*n. Wir freuen uns über rege Teilnahme!

 

Herzliche Grüße,

 
   

 FDP Kreisverband Mönchengladbach
Andreas Terhaag MdL
Kreisvorsitzender

 

Sa

06

Feb

2021

Mönchengladbacher FDP-Chefs feiern 30 Jahre Mitgliedschaft

mehr lesen

Mi

03

Feb

2021

FDP-Kreisverband Mönchengladbach lädt zur ersten digitalen Veranstaltung 2021 ein

 „Mobil.NRW – Mobilität in lebenswerten Städten“ heißt die Auftaktveranstaltung des FDP-Kreisverbands Mönchengladbach am 10. Februar 2021, die ab 19.00 Uhr digital per ZOOM durchgeführt wird. Als Referent konnte Bodo Middeldorf gewonnen werden, verkehrspolitischer Sprecher der FDP Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen.

 

FDP-Mitglieder und Gäste erfahren, wie moderne Mobilitätskonzepte in Städten umsetzbar sind. Wie kann der Öffentliche Personennahverkehr eingebunden, sicherer und hygienischer gemacht werden? Wie sieht Mobilität in 20 Jahren aus?

 

Kreisvorsitzender Andreas Terhaag fügt hinzu: „Attraktive Mobilitätsangebote, auch für Fußgänger und Radfahrer, sind die Voraussetzung für mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in unserer Stadt. Dafür brauchen wir gute Ideen. Diese und andere Themen diskutieren wir mit Bodo Middeldorf.“

 

Anmeldungen werden erbeten an die FDP-Geschäftsstelle, Telefon 02166-48730 oder per Mail info@fdp-mg.de