Beschlüsse, Argumente und Studien

Chancen einer Digitalen Gesellschaft

 

Beschluss des Bundesparteitages am 24.04.2016

Für eine moderne Altersvorsorge

 

Beschluss des Bundesparteitages am 24.04.2016

Beschluss der FDP-Fraktionsvorsitzenden-Konferenz vom 14. April 2015

 

Für ein weltoffenes Deutschland

 

Bereits in zehn Jahren soll es soweit sein: In Deutschland gibt es 6,5 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter weniger als heute. Die Folgen werden wir alle spüren – durch niedrigeres Wirtschaftswachstum und sinkenden Wohlstand. Für die FDP-Fraktionsvorsitzendenkonefernz ist es höchste Zeit zum Handeln. Gemeinsam haben die Parlamentarier einen grundlegenden Reformentwurf für die deutsche Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik erarbeitet.

 

Beschluss der FDP-Fraktionsvorsitzenden-Konferenz zur Einwanderung vom 14.04.2015

Beschluss des FDP-Kreisparteitages vom 7. März 2015

 

Lern- und Lebensraum Grundschule

 

Die Anforderungen an Grundschulen haben sich in den letzten 10 Jahren signifikant geändert. War Grundschule früher ausschließlich ein Lernraum, den die Kinder am Vormittag besuchten, so ist sie heute ein Lebensraum, in dem die Kinder den Großteil des Tages verbringen und oft auch weite Teile ihrer Ferien.

Mönchengladbachs Grundschulgebäude sind zum Großteil Schulgebäude, die Jahrzehnte alt sind. Wie bei vielen anderen städtischen Gebäuden ist das Geld für Instandhaltung knapp, Zustand und Ausstattung der Schulen sind in hohem Maße auch abhängig vom Engagement der Eltern und der Fördervereine.

Neben der grundsätzlichen Forderung, finanzielle Spielräume im städtischen Haushalt verstärkt im Schulbereich einzusetzen, haben wir eine Reihe ganz konkrete Forderungen erarbeitet, die helfen sollen, unseren Kindern einen angemessenen Lern- und Lebensraum zu bieten und Eltern ermöglichen, ihrer Berufstätigkeit nachgehen zu können.

 

Beschluss des Kreisparteitages der FDP Mönchengkladbach - Lebensraum Grundschule.pd  Download  Adobe Acrobat Dokument 43.5 KB

 

Beschluss des FDP-Kreisparteitages vom 7. März 2015

 

Sanierung des Hauptbahnhofes Mönchengladbach

 

Der FDP Kreisverband wird die Stadtverwaltung und den Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach um eine Stellungnahme zum Stand der Sanierung des Hauptbahnhofes Mönchengladbach ersuchen. Sollte es keine konkrete Zusage und keinen zeitlichen Rahmen der DB AG zur Sanierung des Gebäudes MG HBF geben, wird der FDP Kreisverband den Oberbürgermeister und die Verwaltung auffordern, Gespräche zu einer raschen, denkmalgerechten Sanierung des Gebäudes mit der DB AG aufzunehmen.

 

Die Ratsfraktion möge prüfen, inwieweit eine Überarbeitung des Bebauungsplanes und/oder die Hinzuziehung eines privaten Investors die Erreichung des Zieles unterstützen können.